Yoga-Fortbildungen 2021 + 2022

FORTBILDUNG: „EIN ANATOMISCHER RUNDUMBLICK AUF YOGA“

Qualifizierte Weiterbildung für Yoga-LehrerInnen mit Zertifikat (48 Stunden)

An drei Wochenenden machst du dich auf eine Reise durch die spannende Welt des menschlichen Körpers. Unsere fundierte Fortbildung verbindet die anatomischen und medizinischen Erkenntnisse der modernen Wissenschaft mit dem effektiven Wissen des traditionellen Yogas.

Bei dem Thema Yoga trifft Anatomie wird der Fokus meist hauptsächlich auf das Muskel-Skelett-System gelegt. Wissenschaftliche Forschungen beweisen aber, dass die Yogapraxis auf sämtliche Systeme des Körpers wirkt. Yoga wirkt ganzheitlich!

Bei YogalehrerInnen besteht ein großes Interesse an anatomischem Wissen, welches fundiert und doch leicht verständlich und lebendig vermittelt werden sollte. Das Ziel unserer Weiterbildung ist, dass auch komplexere Themen wirklich verstanden werden, sodass der eigene Yoga-Unterricht sicher gestaltet werden kann.

Die YogaPrema-Fortbildung richtet sich an YogalehrerInnen aus verschiedenen Traditionen, die sich ein grundlegendes Wissen über Anatomie und anatomischer Ausrichtung im Yoga aneignen möchten oder es vertiefen oder auffrischen möchten. Wir möchten dir Anregungen und Empfehlungen geben, um die Freude an der eigenen Yogapraxis und auch deinen beruflichen Erfolg zu steigern.

Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 10 Personen begrenzt, damit ein persönliches und individuelles Lernziel erreicht werden kann.


INHALTE:

Ein anatomischer Rundumblick auf Yoga

Von der Zelle zum System, Skelett, Wirbelsäule und Becken, Gelenke, Muskulatur, Faszien,

Nervensystem und das Gehirn, Atmung, Herz-Kreislaufsystem, Fortpflanzung, Lymph-System, Verdauung, Harnsystem.

Theoretische und praktische Kenntnisse der funktionellen Anatomie in Bezug auf Streckhaltungen, Rück-, Vor-und Seitbeugen, Drehhaltungen, Standhaltungen und Umkehrhaltungen.

Unterschied Stabilisation und Mobilisation:

In welchen Körperbereichen möchte ich die Beweglichkeit verbessern und in welchen brauche ich Stabilisation, um sensible Strukturen meines Körpers (wie z. B. LWS, ISG, Schulter) zu schützen?

Die anatomische, energetische und geistige Ausrichtung (Alignement) in den Asanas, damit eine optimale Wirksamkeit erreicht werden kann.

Wie erkenne ich Überforderung im Yoga?

Was sind die „dos and don’ts“, um achtsam und sinnvoll zu praktizieren und sich vor Verletzungen zu schützen?

Welche Haltungskorrekturen sind sinnvoll? Wann sollte ich besser nicht korrigieren?

In Praxiseinheiten werden wir das Erlernte sogleich individuell umsetzen. Durch Visualisieren, Berühren und Hineinspüren wird die Theorie lebendig und erfahrbar. Tauche tief in deinen Körper ein. Lerne wichtige, funktionelle anatomische Zusammenhänge zu verstehen. Anatomie kann so spannend und bereichernd sein!

„Sthira sukham asanam“
Ein Asana soll stabil und angenehm sein.

Yogasutra 2.46, Pantanjali.

Wir freuen uns darauf, unsere Begeisterung für das Thema Yoga & Anatomie mit dir teilen zu dürfen.

Iris, Lena & Vanessa


Dozentinnen:

Iris Kessner-Hollmann: Gründerin und Leiterin von YogaPrema, Akademie und Yogastudio Yogalehrerin (Mitglied BDY), Ausbilderin für YogalehrerInnen, Kursleiterin für Beckenboden Yoga, seit 2018 in Ausbildung Svastha Yoga Therapie bei Dr. Günther Niessen und Ganesh Mohan.

Lena Kluth: Physiotherapeutin und Yogalehrerin (YogaPrema i. A.)

Vanessa Ingerisch: Gymnastik- und Yogalehrerin (YogaPrema) Sporttherapeutin, Tanzpädagogin


Termine:

30. und 31. Oktober 2021

Samstag:  9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause

Sonntags: 9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause

27. und 28. November 2021

Samstag:  9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause

Sonntags: 9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause

05. und 06. Februar 2022

Samstag:  9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause

Sonntags: 9:00 – 18:00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause


Die Module sind nur gemeinsam buchbar!

Geplant ist Präsenzunterricht, notfalls wird der Unterricht auch online stattfinden!

Layout und Realisation: 1zunull - your creative network